Detektei Frankfurt

Detektei Frankfurt

Die Privat und Wirtschaftsdetektei Reimann hat bereits vielen Mandanten in Frankfurt mit ihrer seriösen Fachkompetenz und professionellem Engagement weitergeholfen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben herauszufinden, ob ihre Mitarbeiter sich ungerechtfertigt krankschreiben lassen, weil ihre Mitarbeiter lieber zur Eintracht ins Stadion gehen oder Sie den Verdacht hegen das ihr Unternehmen ausspioniert wird dann zögern Sie nicht und setzten Sie sich mit uns in Verbindung. Frankfurt ist die Wirtschaftsmetropole in Europa und unsere Mandanten in Frankfurt kommen aus allen Unternehmensbereichen, die für Frankfurt typisch sind: Banken, Rechtsanwälte, Notare und Versicherungen.

Detektei Frankfurt: Untreue

Die Detektei Reimann wird auch von Mandanten aus Frankfurt engagiert die herausfinden möchten, ob ihr Ehepartner wirklich treu ist. Wenn Sie den Verdacht haben das ihr Partner fremd geht dann sollten Sie auf ihre Intuition hören und mit uns Kontakt aufnehmen. Wir werden mit Ihnen die richtige Ermittlungsstrategie erörtern und ihnen helfen Gewissheit zu erlangen.

Privatdetektiv in Frankfurt

Detektei Frankfurt: Unterhaltsbetrug

Ein scheinbar gut angelegter Unterhaltsbetrug kommt in Frankfurt immer wieder vor doch der ist in der Realität schwer zu beweisen, vor allem wenn Sie als Privatmensch keinerlei Erfahrung in diesem Bereich besitzen. Denn eine professionelle Observation durch einen erfahrenen Ermittler der Detektei Reimann kann eine Menge Dinge ins rechte Licht rücken und Erkenntnisse zutage fördern, die man in Eigenrecherche nur sehr schwer erlangen kann. Wir setzen nur erfahrene Ermittler ein, die den Frankfurter Raum sehr gut kennen, um so die Interessen unserer Mandanten zu wahren.

Nicht zuletzt sind es in Frankfurt sehr zeitintensive Observationen, die immer eines erfahrenen Ermittlers bedürfen, wenn wir für einen Mandanten aus Frankfurt gerichtsfeste Beweise ermitteln, um nachzuweisen, ob der unterhaltspflichtige Partner unseres Mandanten beispielsweise seine Immobilie auf eine andere Person übertragen hat, um so sein Einkommen erheblich zu reduzieren.

Wir ermitteln für Sie in Frankfurt am Main und unsere Ermittler können auch außerhalb des Stadtgebietes für Sie tätig werden. Wir recherchieren auch für unsere Mandanten aus dem Frankfurter Umland.

Detektei Frankfurt: Ist Ehebruch eigentlich strafbar in Deutschland?

Auch wenn sich hartnäckige Gerüchte halten bzw. der eine oder andere für eine strafrechtliche Verfolgung plädiert: In Deutschland ist Ehebruch per Gesetz nicht verboten.

Das leuchtet ein, denn wie sollte auch ein sexueller Fehltritt bewiesen werden? In der Regel liegen da eher selten stichfeste Belege vor. Mal abgesehen von der Tatsache, dass solch eine Verhandlung naturgemäß sehr unangenehm werden kann, liegt dem Ehebruch kein Gesetz zu Grunde. Dementsprechend ist in Deutschland auf einen Ehebruch keine rechtliche Strafe in dem Sinne ausgesetzt.

Wirtschaftsdetektei Frankfurt

Ehebruch und dann Scheidung: Wer zahlt Unterhalt?
Trennungsunterhalt kann bezogen werden, wenn:

  • die Ehe rechtlich legitim und länger als lediglich ein paar Wochen bestand
  • die Ehegatten fortan getrennte Haushalte führen
  • eine finanzielle Leistungsfähigkeit gegeben ist
  • mindestens einer der Ehegatten ein Kind oder Kinder hat

Verlangt nun ein Partner Trennungsunterhalt, dann müssen etwaige Ansprüche geklärt werden. Ein entsprechender Unterhalt kann dem Unterhaltsberechtigten jedoch auch verwehrt werden – nämlich dann, wenn „schwerwiegendes Fehlverhalten“ vorliegt. Dies kann unter Umständen ein Ehebruch sein. Dazu müsste jedoch nachgewiesen werden können, dass ein Fehlverhalten offensichtlich bei einer Person lag, dieses Fehlverhalten vorsätzlich und langfristig ausgeübt wurde und/ oder der Betreffende sich unverzüglich in eine neue Partnerschaft begeben hat. Ob ein Ehebruch den Unterhalt hinfällig macht, wird deshalb nicht selten vor Gericht entschieden.

Was als schwerwiegendes Fehlverhalten zählt, ist in der Regel Ermessenssache. Dementsprechend kann sich nicht darauf verlassen werden, dass der Unterhaltsanspruch bei einem Ehebruch automatisch entfällt. Im Gegenteil ist dies eher die Ausnahme.

Ehebruch hat also rechtliche Folgen in dem Sinne, dass die Forderung auf Unterhalt bei einem Ehebruch abgelehnt werden kann. Eine Person wird jedoch nicht wegen des Fehltrittes allein bestraft.

Scheidungskosten können Werbungskosten sein

Die Prozesskosten im Streit um nachehelichen Unterhalt im Rahmen einer Ehescheidung sind beim Realsplitting als Werbungskosten abzugsfähig, wie das Finanzgericht Münster entschieden hat.

Geschiedene Eheleute konnten sich zunächst nicht über den nachehelichen Unterhalt verständigen, die Ex-Ehefrau erhob Beschwerde gegen den Beschluss des Amtsgerichts, ihr früherer Ehemann Anschlussbeschwerde beim Oberlandesgericht. Im Jahr 2015 kam schließlich ein gerichtlicher Vergleich über die Unterhaltshöhe zustande. Die Kosten für das Verfahren machte die Frau später in ihrer Einkommensteuererklärung steuermindernd geltend. Das Finanzamt lehnte dies ab.

Zu Unrecht, wie das Finanzgericht Münster mit Urteil vom 3. Dezember 2019 (Az. 1 K 494/18 E) entschieden hat. Bei der Unterhaltsempfängerin seien die Prozessführungskosten als Werbungskosten zu berücksichtigen, weil sie den Unterhalt ihres geschiedenen Ehemannes als sonstige Einkünfte versteuere.

Sie habe die Prozessführungskosten aufgewendet, um zukünftig höhere steuerbare Einkünfte in Form von Unterhaltsleistungen zu erhalten. Die Unterhaltszahlungen seien als steuerbare Einkünfte zu behandeln, weil der geschiedene Ehemann als Zahlungsverpflichteter die Möglichkeit gehabt habe, seine Unterhaltszahlungen als Sonderausgaben via Realsplitting abzuziehen.

Die vom Senat zugelassene Revision ist beim Bundesfinanzhof unter dem Aktenzeichen VI R 1/20 anhängig.

(FG Münster / STB Web)

Open chat